GoBD

Bürokratie: Machen Sie die Pflicht zur Kür

Als Steuerpflichtiger sind Sie für die Ordnungsmäßigkeit elektronischer Bücher selbst verantwortlich und verpflichtet, im Bedarfsfall, sämtliche Belege vorzulegen. Die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) legen folgendes fest: Neben den steuerlich relevanten Belegen sind auch alle Unterlagen aufzubewahren, die zum Verständnis und zur Überprüfung der für die Besteuerung gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnungen im Einzelfall von Bedeutung sind. Das gilt auch für digitale Belege und Aufzeichnungen. Elektronische Belege, die im Unternehmen entstehen oder dort eingehen, sind unverändert aufzubewahren und dürfen nicht vor Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht werden.

Folgende Anforderungen werden in der GoBD gestellt – und im Rahmen einer Betriebsprüfung vom Finanzamt kontrolliert:

Vollständigkeit und Richtigkeit

Alle steuerlich relevanten Buchungen müssen lückenlos und korrekt aufgezeichnet werden.

Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit

Ein Betriebsprüfer muss die steuerrelevanten Buchungen verstehen und überprüfen können.

Unveränderbarkeit

Buchungen und Aufzeichnungen müssen so gespeichert werden, dass man den ursprünglichen Zustand feststellen kann.

Zeitnahe Erfassung und Ordnung

Unterlagen dürfen nicht planlos gesammelt bzw. aufbewahrt werden, sondern müssen geordnet sein und auch zeitnah gebucht werden.

Von den GoBD betroffen sind neben dem Finanzbuchführungssystem auch das Warenwirtschafts- und Zahlungsverkehrssystem, die Anlagen- und Lohnbuchhaltung sowie die gesamte elektronische Kommunikation zur Geschäftsanbahnung und -abwicklung. Mithin alles, das es der Finanzverwaltung ermöglicht, zu verstehen, wie und welches Geschäft abgewickelt und wie es verbucht wurde. Sie sollten also sämtliche Prozesse auf Einhaltung prüfen.

Stichtag: 31.12.2016

Am 31.12.2016 endete die letzte Übergangsfrist der GoBD. Bei Missachtung müssen Sie mit empfindlichen finanziellen Nachteilen rechnen. Schon formale Fehler sind ausreichend, damit Ihre Buchführung wegen Nichtkonformität verworfen wird. Steuerrelevante Summen werden dann geschätzt.

Für jedes Unternehmen wird es zur Pflichtübung die mit den GoBD einhergehenden bürokratischen Aufgaben zu bewältigen und macht Ihnen die Entscheidung für die GoBD-konforme Komplettlösung von RA-Contiss noch leichter. Darüber hinaus profitieren Sie nachhaltig von der Digitalisierung aller Geschäftsprozesse mit RA-Contiss – auch deshalb, weil die Suche nach Dokumenten der Vergangenheit angehört, wenn alle Unterlagen ordnungsgemäß digital archiviert sind.

Die Grundsätze zur GoBD stehen auf der Internetseite des Bundesministeriums der Finanzen zum Download zur Verfügung.